· 

3 Tipps zum Selbstschutz für die eigene Selbstverteidigung

TIPP (1) EIGENE ABLENKUNG!

 

Das Handy beiseite legen und die Köpfhörer aus dem Ohr nehmen.
So banal sich dieser Tipp auch anhört so einfach ist er auch in der Umsetzung,

ABER wird (leider) selten UMGESETZT!!!!!

 

Wie oft beobachtet man im öffentlichen Raum (z.b. die Fahrt mit der S/U-Bahn oder mit dem Bus), dass wir nur auf das Handy "Staren" und somit unsere Umgebung total ausblenden?! Oder auch wie oft sieht man Jogger, Spaziergänger im Wald die Kopfhörer aufhaben und das Gefühl für das unmittelbare Umfeld (wenn sich z.b. jemand nähert) völlig ausblenden, da alles von der Musik gedämmt wird?

ACHTUNG: Für potenzielle Täter ein klares Zeichen : 
Diese Person ist nicht aufmerksam und wird eine Annäherung vermutlich im ersten Moment nicht bemerken!!
DAHER: Handy beiseite und Kopfhörer aus oder zumindest die Musik leiser stellen!


TIPP (2) DUNKELHEIT SIEGT
Dunkele Wege oder mangelnde beleuchtetE Wege vermeiden
Wie sagt man so schön "Viele Wege führen nach Rom" aber viele Wege führen auch auf einen sicheren Weg zum Ziel.
Auch wenn die dunkle Gasse oder der Mangelnde beleuchtete Park dazu verlockt, dass man schneller an sein Ziel kommt (z.b. Nachhause am Abend oder Früh morgens zur Arbeit) --> WEIL ES EINFACH SCHNELLER GEHT !
Ganz klare Botschaft: LASS ES BLEIBEN! Und gehe den Umweg!

 

ACHTUNG: Viele Täter nutzen gerade diese Situationen schamlos aus, wenn Opfer

schlecht beleuchtete Wege nutzen und greifen an.

TIPP (3) SICHTWEITE & RUFWEITE


Wenn du alleine unterwegs bist versuche Wege zu nutzen wo andere Menschen in Sicht,- und Rufweite sind. Alleine unterwegs zu sein (wo keine Menschenseele ist) birgt viel mehr Gefahren auf.

Diese 3 Tipps sind präventive Vorsichtsmaßnahmen. Präventives Verhalten kann im Vorfeld schützen!
Daher halte immer schön die AUGEN auf und nimm deine eigene Umgebung bewusst wahr.

 

# Selbstverteidigung Frankfurt , # Selbstverteidigung in Frankfurt # Selbstverteidigung für Frauen in Frankfurt